Seegrotte Hinterbrühl – mein Ausflugstipp im Sommer

Am heißesten Tag des Jahres haben wir beschlossen, in eine andere, angenehmere Klimazone abzutauchen. Und zwar in die Seegrotte Hinterbrühl vor den Toren Wiens.

Unter Tage hat es ganzjährig 9° C, herrlich. Und zu sehen gibt’s da auch noch was! Also rein ins Auto und los geht’s! In ca. 30min ist man da.

Die heiß ersehnte Abkühlung spürt man schon vor dem Eingang.

Ein paar Fakten zur Seegrotte Hinterbrühl:

Im 19. Jahrhundert wurde in diesem Bergwerk weißer und roter Gips abgebaut. Bei einer Sprengung im Jahre 1912 wurde irrtümlich ein Wasserreservoir getroffen. Mehrere Millionen Liter Wasser fluteten daraufhin die Stollen und Gänge. So entstand die Seegrotte mit dem größten unterirdischen See Europas. Das Bergwerk wurde daraufhin stillgelegt.

1932 wurde die Grotte zum ersten Mal als Schaubergwerk eröffnet, sodass sich auch Touristen das einmalige und faszinierende Schaubergwerk und Naturspektakel anschauen konnten.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde das Schauberwerk von der deutschen Wehrmacht beschlagnahmt. Die Stollen boten Schutz vor Bombardierung. Um das Bergwerk für Ihre Zwecke – eine unterirdische Flugzeugfabrik – zu nutzen, ließen die Nazis im Jahre 1944 das gesamte Wasser abpumpen, alle Gänge und Stollen weiß streichen und heizen. 2.000 Arbeiter, darunter viele Zwangsarbeiter, waren damit beschäftigt, hier einen der ersten Düsenjäger der Welt zu produzieren – die Heinkel HE 162 „Salamander“.

1945 zerstörte ein Sprengkommando der deutschen Wehrmacht die „Fabrik“ mit 7 schweren Bomben. Es dauerte 3 Jahre bis das Bergwerk renoviert war und für die Touristen wieder zugänglich wurde.

1993 fungierte die Grotte als Drehort für eine Walt Disney Produktion. Einige Szenen aus dem Film Die Drei Musketiere mit Charlie Sheen, Kiefer Sutherland und Chris O’Donnell wurden hier gedreht. Das Verlies wurde eigens als Kulisse für den Film geschaffen und kann heute noch besichtigt werden, ebenso das Schiff mit der goldenen Gallionsfigur, mit dem Cardinal Richelieu (Tim Curry) gleich zu Beginn des Films per Boot in den „Pariser Dungeons“ ankommt.

 

Hier ein paar Eindrücke von unserem Besuch:

 

Stollen

Seegrotte Hinterbrühl
Stollen

Festsaal

Seegrotte Hinterbrühl

Seegrotte Hinterbrühl

Seegrotte Hinterbrühl

Seegrotte Hinterbrühl

Seegrotte Hinterbrühl

Seegrotte Hinterbrühl 

Seegrotte Hinterbrühl

Seegrotte Hinterbrühl

Seegrotte Hinterbrühl

Seegrotte Hinterbrühl

Seegrotte Hinterbrühl

Das war genau das richtige heute,  können wir nur empfehlen!

Weitere Informationen gibt es hier:

Dauer der kompletten Führung inklusive Bootsfahrt: 45 Minuten, man kann sich danach aber noch frei bewegen.
Die Seegrotte ist ganzjährig geöffnet.
EUR 10,-/Person oder mit NÖ-Card

meine Empfehung: lange Hose, Weste oder Pulli und feste Schuhe!

You may also like